Behindertenprojekte

zurück zu Einrichtungen

Panga LaWende – Die Rollstuhlwerkstatt

Panga LaWende – Die Rollstuhlwerkstatt

Panga la Wende – Die Rollstuhlwerkstatt

Die Rollstuhlwerkstatt wurde am 2.1.1999 eröffnet und ist auf dem Gelände des AMPO-Waisenhauses für Jungen angesiedelt. Körperbehinderte Menschen können hier ihre Rollstühle unter fachkundiger Anleitung von Edouard Norgho und Issouf, seinem Gehilfen, gegen geringes Entgeld reparieren. Eduard Norgho ist selbst Rollstuhlfahrer und war Paralympics-Meister von Burkina Faso. Er kennt sich hervorragend mit den Bedürfnissen der behinderten Menschen aus und ist zudem ein gutes Vorbild für Lebensmut und Lebensfreude.

Katrin Rohde in der Rollstuhlwerkstatt

Katrin Rohde in der Rollstuhlwerkstatt

Menschen mit Behinderungen können sich bei AMPO um einen Rollstuhl bewerben. Nach Prüfung der Bedürftigkeit wird ihnen ein Rollstuhl gewährt. Manchmal ist dies auch mit etwas Wartezeit verbunden, denn nicht immer ist sofort eine Finanzierung des Rollstuhls möglich. Die finanziellen Mittel kommen als zweckgebundene Spenden aus Deutschland. Sobald jemand für einen Rollstuhl gespendet hat, wird dieser an einen Bedürftigen in Ouagadougou weitergegeben. Behinderten Schülern finanziert AMPO zusätzlich zu ihrem ersten Rollstuhl auch das Schulgeld, sodass diesen Kindern dann auch der Weg in die Schule offen steht.

Handicap Mobile – Die mobile Rollstuhlwerkstatt

Der zunehmende Bekanntheitsgrad der AMPO-Rollstuhlwerkstatt führte im Januar 2008 zur Gründung einer mobilen Rollstuhlwerkstatt. Immer mehr Menschen aus den umliegenden Dörfern stellten Anträge auf Rollstühle und somit besucht Edouard Norgho zusammen mit einem AMPO-Chauffeur im ‚Cinémobile‘-Auto Dörfer im Umkreis von 170 km um Ouagadougou. Die dortige Notlage der Bedürftigen wird evaluiert und gelindert. Oft haben es körperlich behinderte Menschen auf den Dörfern noch schwerer als in der Großstadt, da die weiten Entfernungen das Alltagsleben der Rollstuhlfahrer zusätzlich erschweren. Die mobile Werkstatt stattet vor allem körperbehinderte Kinder mit einem Rollstuhl aus.

Ansonsten werden auf bewährte Weise Reparaturarbeiten vorhandener Rollstühle fachgerecht unterstützt, wobei Ersatzteile zu 25 % des Marktpreises angeboten werden. Jedem Kind, welches einen AMPO-Rollstuhl geschenkt bekommt, wird der Schulbesuch finanziert. Die mobile Rollstuhlwerkstatt führt monatlich drei Einsätze durch. Während der Einsätze bleibt die Rollstuhlwerkstatt bei AMPO geöffnet und wird von Edouards Assistenten Issouf geleitet.

Mobile Rollstuhlwerkstatt

Mobile Rollstuhlwerkstatt