Helfen Sie mit!

Noch immer gibt es eine Analphabetenquote von 85% in Burkina Faso.
Wie soll sich ein Land entwickeln, ohne dass die Bevölkerung lesen kann?

Die Krankenstation

Die Krankenstation ist öffentlich und behandelt Menschen, die keine finanziellen Mittel für ärztliche Versorgung haben. Ein symbolischer Beitrag von 15 Cent und viel Geduld sind für eine Behandlung erforderlich, denn die Wartezeiten betragen oft etliche Stunden.

Haus MIA

Das Haus MIA widmet sich exklusiv den Problemen von minderjährigen Mädchen. Die Tätigkeiten des Hauses umfassen neben der Unterbringung, der sozialen und medizinischen Betreuung auch verschiedene Arten von Ausbildungen.

Alle AMPO Einrichtungen sind aus der Notwendigkeit im Alltag armer Menschen entstanden und arbeiten nach dem Prinzip. Afrika gehört den Afrikanern.

Die Stiftung

Die Katrin Rohde–Stiftung mit Sitz in Plön wurde im Jahr 2005 gegründet und engagiert sich seitdem dafür, die von Katrin Rohde ins Leben gerufenen Einrichtungen und Projekte von AMPO in Burkina Faso nachhaltig zu sichern. Burkina Faso gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, in dem die Heranwachsenden und Waisenkinder am schwersten von der Armut betroffen sind.
Alle AMPO Einrichtungen sind aus der Notwendigkeit im Alltag armer Menschen entstanden und arbeiten nach dem Prinzip: Afrika gehört den Afrikanern. Jede Einrichtung steht unter afrikanischer Leitung, die Projektleiter betreuen und entwickeln ihre Projekte selbst. Bedürftigen Menschen, Straßen- und Waisenkindern, minderjährigen HIV-positiven Müttern, Jugendlichen und Menschen mit Behinderung wird durch Bildung, Ausbildung und andere Unterstützung ein zukünftiges selbstständiges Leben ermöglicht.

Die Katrin Rohde-Stiftung arbeitet eng mit dem AMPO International e.V. zusammen und ist Mitglied im Stiftungshaus Bremen e.V.

 

Kurzportraits der Mitglieder der Organe

Stiftungsvorstand

Harald Kieselhorst
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Geschäftsführender Gesellschafter der RKH GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Katrin Rohde
Buchhändlerin und Gründerin der AMPO-Einrichtungen
in Ouagadougou, Burkina Faso

Stiftungsrat

Dr. Ute Leifert
Ärztin
arbeitet für „Ärzte für die Dritte Welt“
Besucht regelmäßig die AMPO-Einrichtungen und unterstützt in der Krankenstation

Joachim Schlange
Unternehmensberater
von 2004 bis 2006 Mitglied des Vorstandes des Sahel e.V.
Von der Mitgliederversammlung von Sahel e.V. berufen.

Kathrin Seyfahrt
Journalistin

Stiftungskuratorium

Dr. Eckart von Hirschhausen
Arzt, Kabarettist und Gründer der Stiftung „Humor Hilft Heilen“

Dr. Dr. Dietrich Pohl
Ehemaliger deutscher Botschafter in Burkina Faso

Jens Paustian
Bürgermeister Stadt Plön (2005-2016)

Mitgliedschaft

Stiftungshaus Bremen

 

Jahresabschlüsse